zurück

Hessische Meisterschaften der älteren Jahrgänge in Dillenburg

21.05.16

Am 21. und 22.Mai 2016 fanden in Dillenburg die hessischen Meisterschaften der älteren Jahrgänge in Dillenburg statt. 439 Sportler aus ganz Hessen trafen sich zu 1891 Starts in der Stadt des Lahn-Dill-Kreises, um die Hessischen Meisterschaftstitel und Hessischen Jahrgangstitel zu vergeben. Vom SV Delphin Wiesbaden traten mit Mara Heidelbach, Linda Rückert, Vanessa McMillen, Julia Willett, Lea Friederike Hackmann (Kiki), Dennis Gosniz, Nils Verheyen und Sanya Stresing 8 Schwimmer mit 25 Starts bei dieser Titelvergabe an.
Sanya Stresing  verpasste bei seinen 5 Starts zweimal denkbar knapp das Podest. Mit seinen 26,35 Sekunden über 50m Freistil landete er auf dem 4.Platz im Jahrgang 2000, nur eine Hundertstel hinter dem Bronzerang. Ähnlich knapp war es über 50m Schmetterling; in 28,47 Sekunden belegte er erneut den 4. Platz und verpasste um lediglich 2 Hundertstel den Podestplatz. Über diese beiden Strecken, sowie über 100m Freistil qualifizierte er sich mit den Zeiten für die in zwei Wochen stattfindenden Süddeutschen Meisterschaften in Wetzlar.
Vanessa McMillen (Jg. 2003) trat erstmals bei den offenen hessischen Meisterschaften an. Bei ihrem Auftritt konnte die 12-jährige über 50m Brust erstmals auf der Langbahn in 39,74 Sekunden unter 40 Sekunden schwimmen und erzielte somit eine neue persönliche Bestzeit.
Nach über einer Woche Krankheit und somit vielen verpassten Trainingseinheiten startete Mara Heidelbach (Jg. 2001) über 50m und 100m Brust und kam mit ihren Ergebnissen knapp an ihre Bestzeiten heran. Daher zeigte sie sich auch den Umständen entsprechend sehr zufrieden.
Ebenfalls mit Trainingsausfällen aufgrund der Abschlussprüfungen an der Realschule hatte Julia Willett zu kämpfen. Sie ging 4-mal an den Start (50m Brust, 100m Brust, 50m Freistil und 50m Schmetterling) und konnte hier an die Leistungen in Langen anknüpfen. Über 50m Brust konnte sie mit Platz 9 im Jahrgang 2000 sogar eine Top-10-Platzierung für sich verbuchen.
Erstmalig in einer „Wettkampfhose“ am Start war Dennis Gosniz, der damit bei seinen 2 Starts gleich 2 Bestzeiten verbuchen konnte. Über 100m Freistil kam er nach 1:02,10 als 20. in seinem Jahrgang ins Ziel, über 400m Freistil schaffte er den Sprung in die Top 10 als 10. mit einer Zeit von 4:51,86 Minuten.
Nils Verheyen ging am Sonntag zweimal an den Start. Durch einen unglücklichen Frühstart über 50m Schmetterling ging dieser Start leider nicht in die Wertung ein. Ebenfalls von Trainingsrückstand geplagt, konnte er über 100m Freistil leider nicht an seine in Langen gezeigten Leistungen anknüpfen.
Linda Rückert trat über die 3 Schmetterlingsstrecken in Dillenburg an. Mit zwei neuen Bestzeiten über 50m und 200m Schmetterling kann die 13-Jährige sehr zufrieden sein. Mit 2:58,90 über 200m Schmetterling blieb sie nicht nur erstmalig unter der 3-Minuten-Marke auf der Langbahn, sondern konnte sich auch über einen 12. Platz im Jahrgang 2002 freuen.
Lea Friederike Hackmann, auch Kiki genannt, kann mit ihren Leistungen ebenfalls sehr zufrieden sein. Die 18-Jährige ist durch ein sehr anspruchsvolles Studium zeitlich sehr eingespannt und schafft es nur sehr selten ins Training. Obwohl sie in der Junioren-Wertung mit einem weiteren Jahrgang zusammen gewertet wird (Jg. 1997 und Jg. 1998), belegte sie bei allen Starts einen Platz unter den Top 10. Dabei bringt sie auch zwei Medaillen mit nach Wiesbaden; über 200m Schmetterling kann sie sich mit 2:31,89 Minuten nun Hessische Vize-Juniorenmeisterin nennen und belegte damit auch in der offenen Klasse mit Platz 8 eine Top-10 Platzierung. Den Sprung auf den Bronzeplatz gelang ihr mit neuer Saisonbestzeit von 1:08,81 Minuten über 100m Schmetterling.
Insgesamt zeigte sich auch der Cheftrainer Nikolai Evseev mit den Leistungen seiner Schwimmer zufrieden und analysierte bei jedem noch Verbesserungspotenziale in Technik und Ausdauer, die es nun in den kommenden Trainingseinheiten zu verbessern gilt.